Black on Transparent

Bestattungsarten

Die Feuerbestattung:

Vielen neueren Bestattungsarten, zum Beispiel einer Beerdigung im Rasengrab, im Friedwald bzw. Ruhewald, im Blumengarten oder in einem Kolumbarium, geht eine Feuerbestattung voraus. Letztendlich wird hier immer eine Urne im Urnengrab beigesetzt. Auch die selteneren Bestattungsarten Mensch-Tier-Beisetzung, Diamantbestattung, Luftbestattung oder Allbestattung sind nur nach vorheriger Einäscherung möglich. Mehr Erfahren..

Krema
See
Die Seebestattung:

Wer eine besondere Liebe zum Meer verspürt, hat die Möglichkeit, sich nach seinem Tod genau dort beisetzen zu lassen. Bei Seebestattungen wird die Asche des Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne an einer ausgewiesenen Stelle im Meer (zum Beispiel Ostsee oder Nordsee) von Bord eines Bootes aus übergeben. Für diese Bestattungsart freigegebene Gebiete finden sich in Deutschland in der Ostsee und Nordsee, aber auch im Pazifik, Atlantik oder Mittelmeer. Mehr Erfahren…

Die Erdbestattung:

m Rahmen einer Erdbestattung wird ein menschlicher Leichnam an die Erde übergeben. Deshalb ist auch von einer Beerdigung die Rede, da der Sarg auf einem Friedhof in ein Grab hinabgelassen wird. Unterschieden werden die Gräber nach Wahl- und Reihengrabstätten. In der Regel findet vor oder nach der Beerdigung eine Trauerfeier statt. Mehr Erfahren…

Sarg
Baum
Die Natur / Baumbestattung:

Viele Menschen verbinden mit der Natur eine besondere Form des Friedens. Diesen bietet die Natur- bzw. Baumbestattung, bei der die Asche der verstorbenen Personen zwischen den natürlichen Wurzeln eines Baumes die letzte Ruhe findet. Durch die in Deutschland zahlreichen vorhandenen Bestattungswälder lässt sich oft sogar eine Bestattung in der Nähe des Heimatortes der Angehörigen anbieten. Mehr Erfahren…

Die Bestattung nach Schweizer Recht:

Die Bestattung nach Schweizer Recht folgt einem Vorgehen, welches es deutschen Bürgern ermöglicht, eine Urne in ihrem Zuhause verwahren zu können. Dabei wird eine Grabstelle im Nachbarland reserviert, woraufhin die Angehörigen die Asche der verstorbenen Person zur Abschiednahme in ihre Heimat bringen dürfen. Nach der Abschiednahme, welche zeitlich nicht befristet ist, muss die Asche auf einer Almwiese oder am Wald in den Schweizer Bergen beigesetzt werden. Mehr Erfahren…

Berg
Scroll to Top