Black on Transparent

Bestattung nach Schweizer Recht / Urne Zuhause

Urne mit nach Hause nehmen

Die Frage, ob es möglich ist, die Urnen mit der Totenasche nach Hause zu nehmen, (Auch Urne Zuhause genannt) wird uns häufig gestellt. Dahinter verbirgt sich weniger die Intention, die sterblichen Überreste eines geliebten Menschen zu Hause aufzubewahren, um sich die Urne auf den Kamin oder in eine Vitrine zu stellen, als vielmehr die Neugier, welche Formen der Erinnerungskultur im privaten Rahmen ausführbar sind.

Zunächst einmal ist es richtig, dass in Deutschland nicht erlaubt ist, die Totenasche zu Hause aufzubewahren, denn in den Bundesländern und Kommunen herrscht Friedhofszwang. Dieser, von vielen als starres Verharren an Traditionen empfunden, verwehrt Verstorbenen und ihren Angehörigen eine individuelle Ruhestätte und schreibt vor; die Beisetzung darf nur auf einer offiziell als Friedhof ausgewiesenen Fläche stattfinden.

Geregelt wird dieses über das Friedhofs- und Bestattungsrecht der einzelnen Bundesländer. Jedes unserer 16 Bundesländer hat ein eigenes Bestattungsgesetz. Zurzeit ist es nur im Bundesland Bremen unter bestimmten Aspekten gestattet, die Totenasche an einem anderen Ort denn auf dem Friedhof zu bestatten. Beispielsweise im eigenen Garten, oder zu Hause. Seebestattung, Waldbestattung und Naturbestattung sind Alternativen zur Bestattung auf dem Friedhof.

Asche in die Schweiz überführen

Es gibt durchaus legale Wege, die Asche nach Hause zu holen und für einen unbestimmten Zeitraum zu verwahren. Das Schweizer Modell der OASE DER EWIGKEIT nennt sich “Zurück in die Heimat”, denn in den Schweizer Kantonen gilt per Gesetz, dass jeder über die Urnenasche seiner Verstorbenen frei verfügen kann.

Die OASE DER EWIGKEIT bietet einen seriösen Weg der Urnenübergabe an einen Angehörigen zur freien Verfügung und späterer Almwiesen-Bestattung. Mit dieser Alternative wird die rechtliche Zusage gegeben, nach persönlicher Abschiednahme zu Hause, die zeitlich nicht befristet ist, die Urnenasche an einem noch nicht benannten Termin, auf einer der Almwiesen oder am Wald in den Schweizer Bergen zu bestatten.

Die Beisetzung kann später auch in Deutschland in den Begräbniswäldern der Firmengruppe OASE DER EWIGKEIT erfolgen, teilweise gegen geringen Aufpreis. Mit der Organisation wird das zuständige Bestattungsinstitut beauftragt, welches den Kontakt zu der Firmengruppe OASE DER EWIGKEIT in Deutschland herstellt. Die Urne wird ins liberalere Nachbarland überführt, wo die Totenasche ausgehändigt werden darf.

Scroll to Top