Rechtzeitig vorsorgen und Angehörige entlasten..

Rechtzeitig vorsorgen ist sowohl für Sie als auch für die Angehörigen wichtig!
Heutzutage muss jeder Mensch für seine eigene oder die Bestattung seiner Angehörigen finanziell selber aufkommen. Wie die Finanzen im Todesfall aussehen, ist angesichts eventuell anfallender Pflege- und Heimkosten kaum vorherzusehen. Wer vorsorgt, entlastet seine Angehörigen. Bestattungsvorsorge bedeutet aber auch, die eigenen Wünsche für die zukünftige Bestattung inhaltlich und finanziell abzusichern.

Für eine wirklich sichere Bestattungsvorsorge – auch im zukünftigen Pflegefall oder bei bevorstehender sozialer Notlage – gibt es im Grunde nur drei sichere Lösungen:

  1. Eine einmalige Einlage* in einen sogenannten Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag
  2. Eine Sterbegeldversicherung, die in Raten** angespart wird.
  3. Ein Sparbuch hinterlegen beim Bestatter oder bei den Angehörigen.

Welche Form der Bestattungsvorsorge macht Sinn, worauf kommt es an? Das Lebensalter, der eigene Gesundheitszustand, die persönlichen finanziellen Lebensumstände und die eigenen Bestattungswünsche sind maßgebend.
*auch Teilzahlung möglich
** auch Einmalzahlung möglich

Bestattungsvorsorge mit einem Treuhandvertrag

Bei einer Treuhandeinlage zahlt ein Kunde, entweder ausgehend vom Kostenvoranschlag des Bestatters oder einem gewünschten Bestattungsvorsorge-Paket zur geplanten Bestattung, Geld in einen Treuhandvertrag ein. Dieses wird als Treuhandvermögen sicher angelegt – kleiner positiver Nebeneffekt: für diese Anlage werden keine Negativzinsen fällig. Im Todesfall wird dieses Treuhandvermögen dann an den Bestatter zur Erfüllung des Vertrages ausgezahlt.

Bestattungsvorsorge mit einer Sterbegeldversicherung

Eine weitere Option ist die Sterbegeldversicherung. Sie empfiehlt sich vor allem für jüngere Menschen. Hier werden monatlich kleine Beträge in eine Sterbegeldversicherung eingezahlt, die im Todesfall ausbezahlt wird. Gerade für Menschen mit kleineren Einkommen ist dies interessant. Es gibt in aller Regel keine Gesundheitsprüfung und das Geld wird nach entsprechenden Wartezeiten sofort nach Vertragsbeginn ausgezahlt.

Bestattungsvorsorge mit einem Sparbuch

Sie können auch ein Sparbuch anlegen und dieses Sparbuch beim Vorsorgevertrag hinterlegen.
Oder Sie bevollmächtigen schon zu Lebzeiten Ihren Bestatter auf das Sparbuch.
Es gibt viele Varianten die sich eignen, sprechen Sie am besten mit Ihrem Bestatter.

Für immer mehr Menschen werden Bestattungskosten zu einer hohen Belastung. Ohne Bestattungsvorsorge müssen Angehörige oder Erben die Kosten in voller Höhe tragen. Um das zu vermeiden, stehen Ihnen zwei Vorsorge-Modelle zur Verfügung, mit denen Sie einen würdigen Abschied gestalten können – und Ihre Angehörigen finanziell enorm entlasten.

Eine Bestattungsvorsorge können Sie auch bei uns direkt abschließen.
Schreiben Sie einfach über unser Kontaktformular oder gehen Sie auf den Punkt: Vorsorge – dort können Sie diesen direkt Downloaden.
Bestattungen müssen nicht teuer sein!

Scroll to Top